Erklärung zum Vorfall Fraktionsausschluss II

Bei den Gesprächen, die heute in der younion stattgefunden haben, wurde der Fraktionsausschluss zurückgezogen. Es konnten für mehrere Unklarheiten Ergebnisse erzielt werden.

Danke an Erich Kniezanrek, Manfred Obermüller und Margit Pollak, die einen großen Beitrag dazu geleistet haben.

Details dazu wie immer bei der Infositzung im Bezirk.

Danke für eure Treue und euren Rückhalt

Christian

11 Kommentare zu „Erklärung zum Vorfall Fraktionsausschluss II

  1. Hallo Christian,
    Ich habe die Angelegenheit mit großem Interesse verfolgt. Da das eine Homepage ist die allen Kollegen zugänglich ist, solltest du vielleicht uns auch erzählen was jetzt wirklich bei der Sache herausgekommen ist. Du hast ja bezüglich diesem Vorfall schon ein paar Kommentare geschrieben. Wäre wirklich schade, wenn jetzt alles wieder einmal alles im Dunkeln bleibt.
    Toni: Schulwart 1100 Wien

    Gefällt 1 Person

    1. Es gibt eigentlich nichts zu verheimlichen. Der Fraktionsausschluss wurde zurückgenommen. Da allerdings der Ausschluss nicht unser einziges Problem ist, wurden auch alle anderen Angelegenheiten besprochen und nach Lösungen gesucht und für meine Begriffe auch gefunden. Ich bin immer noch ein Vertreter für Transparenz, in manchen Fällen ist es aber nicht notwendig die Schmutzwäsche zu veröffentlichen, sondern das Ergebnis. Im Interesse der Arbeit für euch ersuche ich um Verständnis. Das komplette Gespräch hier öffentlich auszubreiten, würde uns nur wieder zurückkatapultieren, wo wir eigentlich alle nicht sein wollen. So wie auch schon anderen Kolleg*innen biete ich aber auch dir gerne ein persönliches Gespräch an.

      Gefällt mir

      1. Bravo, da kann man ja nur gratulieren! Die FSG hat weiterhin einen der bestgeschulten Personalvertreter in ihren Reihen. Und was hast du jetzt als nächstes vor.

        Gefällt mir

      2. Vielleicht mag es für dich Spaß sein. Für mich ist es eine ernste Angelegenheit sich um die Probleme und Sorgen der Kolleg*innen anzunehmen. Ich nehme an das ist der Grund warum ich auf der Straße, bei der Marken-Ausgabe, bei meinen Sitzungen, freundlich begrüßt und angesprochen werde und mich nicht hinter einen Pseudo-Namen verstecken muss.

        Gefällt mir

  2. Hallo Christian

    Vielleicht wäre es doch angebracht mal wirklich zu schreiben was alles besprochen wurde
    In machen Bezirken wird nicht alles erzählt bei Infositzungen was los war ist
    So manches bleibt dann auf der Strecke
    Vor allem hört man dann auf Sitzungen nur eine Seite und nie das ganze
    ich geh schon gar nicht mehr hin weil alles immer schön geredet wird und wie schlecht die sind die gegen den Vorsitzenden die Stimme erheben und etwas aufzeigen
    Wir kennen ja wie zum teil informiert wird wenn es um den Vorsitzenden geht und seines gleichen
    zb nur mal die Vertreter vom Vorsitzenden
    Der eine geht der andere kommt dann wieder eine video wo der eine schlecht ist weil er aus der Spur läuft jetzt ist er auf einmal zweiter und du bist wieder weg das zieht sich ja schon seit Abgang vom Krammer dahin
    und vom Vorsitzenden hört man Garnichts dazu nicht mal eine Eingeständnis oder Entschuldigung zu gewisse Sachen
    Es zeigt auch das der Herr doch keine Ahnung hat oder nicht nachdenkt was er macht sonst würde er nicht etwas ins laufen bringen und dann wieder auf Weisung anderer zurück ziehen müssen
    und wenn ich denke der entscheidet über unseren Kopf hinweg bei Angelegenheiten was Personal betrift oder verhandelt mit Ma56 da wird ja einen schlecht
    Es ist schon gut manchmal aus dem Bauch zu handeln aber ohne den Kopf einzuschalten ist eine traurige Sache die uns alle betrifft
    Ich kann nur sagen bleib standhaft es sind schon so viele Vertrauensleute gegangen um die es schade ist nur weil sie das gesagt haben was viele denken
    lg

    Gefällt 1 Person

    1. Du hast keine Ahnung wie sehr es mich brennt alles offenzulegen. Leider gibt es Angelegenheiten, die noch im Laufen sind und den betroffenen Bediensteten schaden könnte. Daher kann ich mich dazu noch nicht äußern. Ich kann dir aber zusagen, es wird von meiner Seite zu gegebener Zeit berichtet werden. Wie hinter meinen Rücken über mich bei Sitzungen gesprochen wird, ist mir bekannt. Meine einzige Möglichkeit dies Richtigzustellen ist meine Homepage und meine Bezirkszeitung. Diese Möglichkeit werde ich nützen da es hier auch um mein Image geht, das ich mir bestimmt nicht anschwärzen lasse.

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: